[X]


Wein- und Heimatmuseum Durbach
<<< Zurück im Bilderbogen Durbach |  Zur Startseite Durbach |  Weiter im Bilderbogen Durbach >>>


Kleine Weingeschichte (VI.):

Eisenzeit, Römerzeit, Mittelalter

Im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit wurde Weinbau auch in klimatisch weniger günstigen Lagen betrieben. Deshalb musste der Wein oftmals mit Zusatzstoffen (Honig und Gewürze) trinkbar gemacht werden. In den guten Lagen achtete man jedoch meist auf hochwertige Rebsorten und erzeugte auch nach den Kriterien der Zeit sehr gute Weine, indem man auf den traditionellen Mischsatz, der klimatisch bedingte Totalausfälle verhindern half, verzichtete und begann Rebsorten separat anzubauen. Von den Grafen von Katzenelnbogen wurde der Riesling im Jahr 1435 zum ersten Mal angebaut. 1470 folgten die Rebsorten Klebrot in Hattenheim und 1476 Grobrot im Kloster Eberbach.