[X]
Hausach - Kinzigtal / Ortenau


Hausach ist eine Stadt im Kinzigtal im Schwarzwald im Ortenaukreis in Baden-Württemberg. Sie gehört zur Region Südlicher Oberrhein, wo sie dem Oberzentrum Offenburg zugeordnet ist. Hausach liegt im mittleren Schwarzwald auf einer Höhe von 232 m bis 952 m über NN westlich der Mündung der Gutach in die Kinzig.
Lage im Ortenaukreis - Symbol anklicken: Lageplan Gemeinde Hausach


Rund um Hausach

Schwarzwald-Modell-Bahn

Gegenüber des Hausacher Bahnhofs befindet sich die Schwarzwald-Modell-Bahn. In einer großen Halle trifft der Besucher auf die größte europäische Modelleisenbahnanlage nach realem Vorbild: die berühmte Schwarzwaldbahn en miniature.

Die "große" Schwarzwaldbahn ist die einzige zweigleisige Gebirgsbahn der Deutschen Bahn-AG. Eine herausragende Stellung erhält sie aufgrund ihrer vielen Tunnels. Sie gilt als schönste Mittelgebirgsbahn Europas und fährt seit 1873 zwischen Offenburg und Konstanz.

Eine echte Meisterleistung ist auch das Modell. Zuggarnituren vergangener Jahrzehnte fahren auf der Spur HO auf 1300 Meter Roco Linien Gleisen und bewältigen dabei einen Höhenunterschied von 1,80 Meter. Brücken, Tunnel und Bahnhöfe sind im Maßstab 1:87 nachgebaut und in eine wunderschöne Schwarzwaldlandschaft eingebettet. Die Schwarzwald-Modell-Bahn erstreckt sich auf insgesamt 400 qm. Nicht nur Kinderaugen glänzen, wenn Miniatur-Loks die Strecke befahren, wenn rangiert wird oder manche Züge Vorfahrt haben (ausführliche Infos: www.schwarzwald-modell-bahn.de )

Öffnungszeiten:

  • 1. Dez. - 31. März Dienstag - Sonntag von 11.00 - 17.00 Uhr.


  • 1. April - 30. Nov. Dienstag - Sonntag von 10.00 - 18.00 Uhr.


  • jeden Montag Ruhetag

    Führungen gegen Voranmeldung

    Schwarzwald-Modell-Bahn
    Eisenbahnstr. 52a
    77756 Hausach
    Tel. 07831 / 96 60 10

    Badespaß und Freizeittraum

    Unsere Stadt ist idealer Ausgangsort für genussvolle Wanderungen und tolle Rad- und Mountainbiketouren. Der weitläufige Badepark bietet Spaß und Erholung. Genießen Sie bei einem Stadtbummel oder dem Besuch der vielfältigen lokalen Gastronomie den Blick auf die Höhen des Schwarzwaldes.

    Lassen Sie "die Seele baumeln". Die schöne Natur des Kinzigtals, unsere herzliche Gastfreundschaft und das vielseitige Kultur- und Freizeitangebot stehen für ein ganz besonderes Urlaubserlebnis...

    Hausachs Geschichte

    Wie in vielen Kinzigtalstädten, so auch in Hausach, ist die bäuerliche Umlandbesiedlung älter als die Stadt selbst. So war auch in Hausach die es umgebende Streusiedlung Einbach bereits früher vorhanden. Auf der Gemarkung der früheren Gemeinde Einbach, die erstmals 1092 erwähnt wurde, liegt in Flussrichtung links der Kinzig die ebenfalls ehemals eigenständige Gemeinde Sulzbach.

    Um ca 1100 wird in der Mitte der Gemarkung die Dorfkirche erbaut. Sie ist eine der ältesten Kirchen des Kinzigtales. Um 1220 wurde die Burg Husen (Hausach) errichtet, an deren Fuß dann mit der Zeit die Stadt Hausach entstand. (Erste urkundliche Erwähnung war 1259). Hausach, über 500 Jahre lang im Fürstentum Fürstenberg gelegen, hatte es in Anbetracht dessen, dass die fürstenbergischen Amts- und Marktstädte Wolfach und Haslach in unmittelbarer Nachbarschaft sich befinden, immer etwas schwer sich zu entwickeln.

    Durch Truppendurchzüge, Belagerungen und den damit verbundenen Plünderungen und Brandschatzungen hatte die Stadt zusätzlich über die Jahrhunderte zu kämpfen. Das Kinzigtal war auch durch den Abzweig ins Gutachtal bei Hausach immer ein Durchzugsgebiet von Truppen. Einzige Geldeinnahme war die Zollstätte. Von Hausach nach Gutach war der Übergang ins Württembergische.

    1806 endet die fürstenbergische Herrschaft im Kinzigtal, Hausach wird badisch. 1866 kommt mit der Eisenbahn der Fortschritt nach Hausach. Mit der Schwarzwaldbahn, die weiterführt bis nach Singen und ihrem Abzweig, der Kinzigtalbahn Richtung Freudenstadt, wird Hausach Bahnknotenpunkt. Hausach wird Eisenbahnerstadt. Ein Großteil der Bevölkerung ist bei der Eisenbahn beschäftigt gewesen. Die Familienmitglieder von Bahnangestellten stellten einen großen Teil der Bevölkerung. Eine Bundesbahnschule war in Hausach vertreten.

    1973 wird der Landkreis Wolfach aufgelöst, Hausach kommt zum Ortenaukreis.

    Durch den Bergbau und das ehemalige fürstenbergische Hammerwerk entwickelt sich Hausach zur Industriestadt. Es entstehen Schulen mit zentraler Funktion für das mittlere Kinzigtal am Ort.

    Neue Fotogalerien: Hornberger Schießen | 50 Jahre Trachtengruppe Hornberg | 50 Jahre Ortenauer Weinfest | Chrysanthema 2008
    Achern | Appenweier | Bad Peterstal-Griesbach | Berghaupten | Biberach | Durbach | Ettenheim | Fischerbach | Friesenheim | Gengenbach | Gutach | Haslach im Kinzigtal | Hofstetten | Hohberg | Hornberg | Kappel-Grafenhausen | Kappelrodeck | Kehl | Kippenheim | Lahr | Lauf | Lautenbach | Mahlberg | Meißenheim | Mühlenbach | Neuried | Nordrach | Oberharmersbach | Oberkirch | Oberwolfach | Offenburg | Ohlsbach | Oppenau | Ortenberg | Ottenhöfen | Renchen | Rheinau | Ringsheim | Rust | Sasbach | Sasbachwalden | Schuttertal | Schutterwald | Schwanau | Seebach | Seelbach | Steinach | Willstätt | Wolfach | Zell a.H. | STARTSEITE