SASBACHWALDEN

Kur- und Trachtenkapelle Sasbachwalden e.V.
Das Blumen- und Weindorf Sasbachwalden liegt am sonnigen Nordhang des Schwarzwaldes und ist umgeben von ausgedehnten Wäldern und herrlichen Reblandschaften.



Geschichte der Kur- und Trachtenkapelle Sasbachwalden:



Die Anfänge...



Einige wenige musikbegeisterte junge Männer treffen sich ab dem Jahr 1881 regelmäßig aus Spaß am gemeinsamen Musizieren. Repertoire: 2 Märsche und jede Menge Tänze. Man versteht wohl zu feiern. Kein Verein mit Vorstand, Schriftführer und ähnlichem, aber einem Dirigenten: Unterlehrer Wilhelm Decker. Die Musikgemeinschaft bricht kurzzeitig wieder auseinander - zur Fahnenweihe des Männergesangvereins "Hohenrode" Sasbachwalden wird im Jahr 1904 die Musik aus Lauf "ausgeliehen".

________________________________________________________

Wiederbelebung und Knabenjahre des Vereins...
im Jahr 1905 zunächst mit neuem Dirigenten: Herr Bauer aus Affental, später bis 1907 Herr Linderer aus Lauf. Laut Protokoll regelmäßige Auftritte wie Weißer Sonntag, Fronleichnam, Weihnachtskonzert meist verbunden mit Theateraufführung, Tanzmusik und Glückshafen. Der Verein festigt sich vorübergehend mit Dirigent Adolf Beck aus Oberachern. 13 aktive, 70 passive Mitglieder im Jahre 1907. Eintragungen im Protokollbuch werden immer spärlicher: 1910 ist nichts geschrieben... 1911 geht Dirigentenstab an Pfarrer August Matt für 24 Jahre.

________________________________________________________

Musikverein festigt sich trotz schwieriger Zeiten...



Pfarrer Matt baut Verein durch "Beizug und Ausbildung jüngerer Kräfte" aus. Bestandteil im Jahreskalender noch heute: "Reveille" (morgendliches Wecken) am Dreifaltigkeitssonntag, "musikalische Unterhaltung" an Weihnachten.

Großes Fest 1931: 50-jähriges Jubiläumsfest des Musikvereins mit 3-tägigem Gaumusikfest in Sasbachwalden. Weiße Hose, Uniformjacke und Schildmütze prägen das Erscheinungsbild. 1935: Dirigent Josef Äckerle übernimmt für 28 Jahre die Dirigentschaft. Nachträgliche Eintragung in Protokollbuch: "1931 Zersplitterung der Musikkapelle" durch Ausbruch II. Weltkrieges. Neubeginn Ende 1945

________________________________________________________

Ausbau und Festigung:



Regelmäßige Proben und Auftritte im Jahresreigen. Repertoire wird vergrößert - zeitweise gar zweimal wöchentlich Musikprobe. Vermehrt öffentliche Auftritte. Erste Erfolge bei Wertungsspielen. Höhepunkt: Im Juli 1956 dreitägiges Stiftungsfest zum 75-jährigen Bestehen der Musikkapelle Sasbachwalden mit Festzug am Sonntag unter Beteiligung von 30 auswärtigen Vereinen.

________________________________________________________

Musikverein: Fester Bestandteil des dörflichen Lebens...



Stabwechsel 1963: Der Sasbachwaldener Günther Hodapp - bereits mit 13 Jahren aktives Mitglied der Kapelle - führt den Musikverein bei über 600 öffentlichen Auftritten und engagiert sich sehr stark in Ausbildung der Jungmusiker für die Musikkapelle.

Bisherige Musikeruniform wird gegen Schwarzwälder Tracht getauscht. Mit federführend für diese Veränderung ist unser jetziger Ehrenvorstand Alois Oberle, der von 1960 bis 1984 als 1. Vorsitzender die Geschicke des Vereins maßgeblich steuert.

________________________________________________________

Bedeutung für Tourismus und Region...



Auftritte in der Region bei zahlreichen befreundeten Vereinen sind fester Bestandteil des Jahresprogramms. Unterhaltung der Kur- und Feriengäste sowie der Einheimischen bei Kurkonzerten, kirchlichen und weltlichen Festen .

Entlastung der Gesamtkapelle: Die "Blumendorfmusikanten" werden 1967 gegründet spielen vor allem bei geselligen Anlässen zum Tanz auf.

1971: 90-jähriges Jubiläum mit 4-tägigem, sehr erfolgreichem Fest.

1975: nach 13 Jahren gibt Günther Hodapp den Dirigentenstab weiter.

Foto: Der Musikverein bei "Scheideggs" in der Talstrasse.

________________________________________________________

Es lebe die Musik!



Tatkräftige Arbeit der Dirigenten und der Vorstandschaft schaffen einen personell und musikalisch gefestigten Verein.

1975: Der Berufsmusiker Werner Schulze aus Baden-Baden übernimmt die musikalische Leitung der Musikkapelle.

Aussehen und Namen ändern sich: "Saschwaller Tracht" - in einer alten Schrift als Zeichnung gefunden - gab die Vorlage für das heute noch getragene Erscheinungsbild.

Ab 1976 nennt man sich "Trachtenkapelle". Eine Gesangsgruppe wird gegründet: " Die Saschwaller Weinkehlchen": Cornelia Huber, Gaby Hodapp, Sabine Hodapp, Elke Huber.

________________________________________________________

Mit Pauken und Trompeten!



1981: 100-jähriges Jubiläum wird mit großem Dorffest gefeiert. Anlässlich des Jubiläums nimmt die Trachtenkapelle eine Schallplatte auf.

1982 wird dem Verein die "Pro Musica-Plakette" durch den Landrat überreicht. Da 1983 Werner Schulze plötzlich verstarb, wurde der Berufsmusiker Ivan Ceple als Dirigent engagiert.

Nach 24 Jahren gab 1984 Alois Oberle die Vereinsführung in die Hände von Richard Bohnert. Dirigentenwechsel beim Weihnachtskonzert 1984: Günter Braun aus Gamshurst übernimmt die musikalische Führung.

________________________________________________________

Musik liegt in der Luft...



Osterkonzert 1987: Martin Dalgauer übernimmt den Dirigentenstab von Günther Braun, der die Kapelle von 1984 an musikalisch führte. Martin Dalgauer aus Freistett konnte viel Erfahrung bei den Schwarzwaldmusikanten sammeln und diese bei der Führung unserer Kapelle mit einbringen. Auch unsere Weinkehlchen erfreuen das Publikum weiterhin mit Gesang. Zu dieser Zeit sind dies: Silvia Hodapp, Cornelia und Anette Huber sowie Sonja Weber.

1991 wird das 110-jährige Jubiläum des Vereins zusammen mit dem Bezirksmusikfest gefeiert.

________________________________________________________

Studioluft geschnuppert...



1992 nimmt die Trachtenkapelle in den Bauer-Studios Ludwigsburg die CD "Lasst euch grüßen" auf.

1994: Die Kapelle, die sich nun "Kur- und Trachtenkapelle" nennt, geht auf große Tourneereise in die USA, quer durch den Bundesstaat Michigan. Es war für alle ein ganz besonderes Erlebnis.

________________________________________________________

Musik überwindet Grenzen...
1998 übergibt Richard Bohnert nach 14 Jahren die Vereinsführung an Alexander Berger. Erwähnenswert aus dieser Zeit der Vereinsgeschichte ist auch der Oktober 1999. Die Kur- und Trachtenkapelle begleitet ihren Tenorhornisten Matthias Fallert bei der Primiz, zuerst in Rom und dann in Sasbachwalden.

Da den Musikern die Amerika-Reise 1994 so gut gefiel, wurde das ganze im Jahr 2000 noch einmal wiederholt. im Jahr 2002 beendet Martin Dalgauer nach 15 Jahren die Dirigententätigkeit bei der Trachtenkapelle.

________________________________________________________

Im Jubiläumsjahr 2006...



Seit Juni 2002 hat Mark Sven Heidt die musikalische Leitung der Kur- und Trachtenkapelle übernommen. Mit Mark Sven Heidt kann wieder ein hervorragender Blasmusiker für die Kapelle gewonnen werden. Neben seiner Tätigkeit als Komponist und Arrangeur spielt er noch in verschiedenen Blasmusikformationen am Bariton

Mai 2006: Jubiläumskonzert zusammen mit dem Musikverein "Jubilate Deo" aus Groesbeek in den Niederlanden zum 125-jährigen Bestehen der Kur- und Trachtenkapelle.

Juli 2006: Jubiläumsfest an der "Festmeile" entlang der "Alde Gott Winzer eG". Die Musikerfreunde aus der französischen Partnergemeinde VilliĆ©-Morgon reisen extra an.

Oktober 2006: Fernsehaufnahmen für die Sonntagabendsendung "Sonntagstour" in "Südwest 3".


Kontakt(e):

1. Vorstand

Alexander Berger
Am Altenrain 11
77887 Sasbachwalden

E-Mail: vorstand@trachtenkapelle-sasbachwalden.de


Homepage: http://www.trachtenkapelle-sasbachwalden.de/