[X]
Zell a.H. - Kinzigtal / Ortenau


Zell am Harmersbach ist eine Stadt im Ortenaukreis am Westrand des Schwarzwalds. Zell war im Heiligen Römischen Reich die kleinste Freie Reichsstadt. Zell liegt am Ausgang des Harmersbachtals, einem Seitental des Kinzigtals. Die Stadt grenzt im Norden an Nordrach, im Nordosten an Oberharmersbach, im Südosten an Fischerbach, im Süden an die Stadt Haslach, im Südwesten an Steinach, im Westen an Biberach und im Nordwesten an die Stadt Gengenbach.
Lage im Ortenaukreis - Symbol anklicken: Lageplan Gemeinde Zell am Harmersbach




Zeller Sehenwürdigkeiten:

Maria zu Ketten |  Villa Haiss |  Keramik Museum |  Museum im Storchenturm |  Zell am Harmersbach



Fürstenberger Hof
Der Fürstenberger Hof

Der Fürstenberger Hof ist ein landesweit bekannter, lebendiger Zeuge der Vergangenheit des Harmersbachtales. Dieser mächtige Schwarzwaldhof wurde vor über 300 Jahren von einer Familie "aus dem Fürstenbergischen" (dem Gebiet der Fürsten zu Fürstenberg) erbaut.

Kaum zu glauben: Bis 1970 wurde er noch voll bewirtschaftet! Seit 1974 beherbergt er das Heimatmuseum. Dann das Unglück: 1991 brannte er bis auf den Wohnteil nieder.

Das hätte sein Ende sein können - doch Vereine und unzählige freiwillige Bürger setzten sich für den Erhalt ihres "Schmuckstückes" ein: Nach alten Pläne wurden Schwarzwaldstämme mit 1504 Eichenholznägel verbunden, und so der Fürstenberger Hof bis 1993 originalgetreu wiederaufgebaut.

Kommen Sie nur herein! Der Fürstenberger Hof ist vollständig eingerichtet - so, als sei die ganze Familie mal eben kurz auf's Feld und habe alles stehen und liegen gelassen. Setzen Sie sich in die "Gute Stub" mit dem Herrgottswinkel; schauen Sie in der rußgeschwärzten Küche mit offenem Rauchabzug in die Töpfe hinein. Die Treppe hoch erwartet Sie das großzügig ausgestattete Hochzeitszimmer, das Schlafzimmer mit dem romantischen Himmelbett und der komplett ausgestattete Aussteuerschrank. Um die Ecke finden Sie Großmutters Zimmer: Sogar das Bettfläschle für die kalte Nacht liegt dort noch bereit.

Was entdeckt Ihr Auge nicht alles in diesem Sammelsurium bäuerlicher Gegenstände aus 300 Jahren! - Wannmühle und Steinschleife, Stallungen, sogar der Sonntagsschlitten für die Fahrt zur Kirche - alles ist da. Und sehen Sie dort: das voll funktionsfähige durchlaufgekühlte "Brunnehäusle" für Milch, Käse und Butter!

Der strohgedeckte Bauernhof wurde 1660 von einem Bauern aus dem Fürstenbergischen Gebiet erbaut. Bis 1971 war der Hof dann von den "Fürstenbergern", der Familie Armbruster bewohnt und bewirtschaftet.

Danach kaufte ihn die Gemeinde Unterharmersbach und richtete darin ein Schwarzwälder Bauernmuseum ein, das inzwischen Jahr für Jahr Tausende von Besuchern aus aller Welt anzieht.

Der Fürstenberger Hof zählt zu den schönsten und bekanntesten Museen im Schwarzwald. Alle Besucher werden von Museumsleiter Gottfried Gutmann, selbst aus uraltem Bauerngeschlecht, und seinem Team sachkundig durch den Hof mit dem Brunnehiesli und dem Backöfle zum Brotbacken geführt.

Der Hof ist eine Mischform des Schwarzwaldhauses, ein typisches Kinzigtäler Haus. Wohnteil, Stall und Scheuer sind unter einem Dach. Rund 1500 Eichennägel und unzählige Pfosten und Balken halten das Haus zusammen. Typisch für diese Bauform sind der farbliche Wechsel zwischen den sandsteinernen Untergeschoss, dem dunklen, hölzernen Obergeschoss und dem gelben Strohdach. mehr

Ein besonders schönes Zierelement: Das alemannische Fensterband an der Südwestecke mit 112 kleinen Fensterscheibchen.

Öffnungszeiten:

April bis Oktober
Do und So 15.00 - 17.00 Uhr
Sondervorführungen ganzjährig möglich

Infos und Buchung

Tourist-Information
Alte Kanzlei
77736 Zell am Harmersbach

Tel.: 0 78 35 / 63 69-47
Fax: 0 78 35 / 63 69-50

E-Mail: tourist-info@zell.de

Museumstelefon: 0 78 35 / 53 58

Unser Tipp: Besuchen Sie mit der neuen Kombikarte das Storchenturm-Museum, das Heimatmuseum "Fürstenberger Hof" und das Villa Haiss Museum zum Festpreis von 5,00 € für Erwachsene und 3,00 € für Schüler, Studenten, Rentner und behinderte Besucher.



Neue Fotogalerien: Hornberger Schießen | 50 Jahre Trachtengruppe Hornberg | 50 Jahre Ortenauer Weinfest | Chrysanthema 2008
Achern | Appenweier | Bad Peterstal-Griesbach | Berghaupten | Biberach | Durbach | Ettenheim | Fischerbach | Friesenheim | Gengenbach | Gutach | Haslach im Kinzigtal | Hausach | Hofstetten | Hohberg | Hornberg | Kappel-Grafenhausen | Kappelrodeck | Kehl | Kippenheim | Lahr | Lauf | Lautenbach | Mahlberg | Meißenheim | Mühlenbach | Neuried | Nordrach | Oberharmersbach | Oberkirch | Oberwolfach | Offenburg | Ohlsbach | Oppenau | Ortenberg | Ottenhöfen | Renchen | Rheinau | Ringsheim | Rust | Sasbach | Sasbachwalden | Schuttertal | Schutterwald | Schwanau | Seebach | Seelbach | Steinach | Willstätt | Wolfach | STARTSEITE